Warenkorb

0 Artikel

Warenwert:

 

Peth's Weinlexikon

Weinanbaugebiet Rheinhessen

Rheinhessen ist mit ca. 27.000 Hektar Rebfläche das größte Weinanbaugebiet Deutschlands. Dies entspricht einem Viertel der gesamten Rebfläche des Landes.

Die Natur begünstigt den Weinanbau in Rheinhessen mit über 1500 Sonnenstunden und ca. 500 Millimetern Niederschlag pro Jahr. So gilt es auch als das trockenste Anbaugebiet und zählt sogleich zu den wärmsten des Landes.

Im Norden und Osten wird die Region zwischen Worms, Alzey, Mainz und Bingen vom Rhein umschlossen. Stolz darf man behaupten, Rheinhessenwein sei der meistgetrunkene Wein im Land.

Probieren auch Sie unsere Spitzenweine aus dem "Land der 1000 Hügel" und lassen Sie sich bei einem Besuch von der Gegend bezaubern!

Diese Aufnahme zeigt den weitläufigen Horizont des hügelige Rheinhessen voller grüner Wingert.

Rheinhessen - weiter als das Auge reicht

Selection Rheinhessen

Die Selection Rheinhessen ist das Rheinhessische Gegenstück zum »Großen Gewächs« des VDP und hier gilt das Stichwort: Klasse statt Masse!

Geerntet werden die Premiumweine aus alten Reben klassischer deutscher Rebsorten und selbstverständlich per selektive Handlese und nach strengen Kriterien. Der Ertrag ist reduziert (kontrollierte Selbstbeschränkung) auf max. 55 hl / ha.

So werden die Premiumweine in Deutschlands größter Weinregion am Rhein erzeugt. Die Selection Rheinhessen hat sich weiterhin einen großen Namen gemacht und gilt als Spitzenwein höchster Qualität der gerne zu feinen Gerichten serviert wird. Lassen Sie sich von dieser Hochwertigkeit überzeugen!

Zu sehen ist das Deutsche Weinsiegel Selection auf dem dünnen Hals einer Weinfalsche.

Deutsches Weinsiegel - Alte Reben, Klassische Sorten von Handgelesen - Selection Rheinhessen

Vino–Lok Glasverschluß – wertvoll und gut

Der neuartige Weinverschluss aus Glas ist leicht zu öffnen und kann, mit blosem Daumen geöffnet und wieder verschlossen werden. Korkgeschmack ist bei diesem Verschluss absolut ausgeschlossen. Der erneute Gang in den Keller gehört damit, dank 'Vino-Lok', der Vergangenheit an.

Die wertvolle Alternative für filigrane Weissweine zu Natur- und Kunststoffkorken verspricht auch höchste Hygiene. Der Korkenersatz ist lebensmittelecht, aufgrund des Glases recyclebar sowie geschmacksneutral und dennoch attraktiv für den Kunden.

Absolut Dicht - egal in welcher Flaschenlage, auch in ihrem Kühlschrank, selbst nachdem bereits vom Wein genascht wurde.

Das Fördern des Reifen des Weines, die einfache Handhabung und die Attraktivität des Produktes machen den Vino-Lok Glasverschluss unersetzlich! Probieren Sie Ihn aus!

Auf dem Foto sieht man zwei Vino-Lok Glasverschlüsse. Der eine steht auf dem Kopf und der andere liegt seitlich danaben.

Vino-Lok Glasverschluß - Klick statt Plopp

Blanc de Noir

Blanc de Noir ist die französische Bezeichnung für einen hellen Wein, der aus Rotweintrauben erzeugt wurde. Die Mehrheit der roten Rebsorten bezieht ihren Farbstoff aus der Beerenhaut, das Fruchtfleisch dagegen ist weiß. Durch eine sanfte Pressung bleiben die Beeren unverletzt (weniger Tannine). Die Farbe wird nur wenig von den Beeren gelöst und geht auch nur minimal in den Saft über. Wenn daraufhin der Most möglichst rasch von den Schalen getrennt und zu Ende gegärt wird, entstehen feinste Weißherbste, deren Merkmal ein leichter Kupferton ist.

Auf diese Weise wird der Wein wunderbar frisch und leicht mit einem würzigen Fruchtaroma. Da Rotweintrauben oftmals weniger Säure als weiße Trauben aufzeigen, ist der Blanc de Noir ein sehr bekömmlicher Sommerwein!

Zu sehen ist die verschlossene Weinflasche des Spätburgunder Weissherbst Blan de Noir Spätlese feinherb.

Blanc de Noir - Spätburgunder Weißherbst Spätlese feinherb

Zum Wein

Trauben halbieren

Alle Peth´schen Burgunder-Trauben (Weiß-, Grau-, Spätburgunder sowie Chardonnay) werden Mitte Juli geteilt. Dieses, sehr arbeitsintensives Ausdünnen geschieht, indem man die Trauben in der Hälfte auseinander schneidet. Durch die Ertragsreduzierung können sich die verbleibenden Beeren besser und lockerer entwickeln und gewinnen an höherer Qualität. Eine gleichmäßigere und gesündere Reife geht ebenfalls mit einher, denn die Edelfäule wird vermieden.

Da sich hohe Erträge und hochwertige Qualität einander ausschließen, stellt die Reduzierung der Trauben am Rebstock eine qualitätsverbessernde Maßnahme dar.

Weinbrand und Brände

Werden aus hochwertigen Rohstoffen und ohne Farb-und Aromastoffe bereitet.

Die Aufnahme zeigt zwei Phiolen Traubenbrand aus dem Weingut Peth mit handgeschriebenem blauen Etikett.

Peths Traubenbrand

Barrique

Der Begriff Barrique hat die ursprünglich französische Bedeutung "Fass". Dabei handelt es sich um 225l kleine Eichenholzfässer. Deren Größe lehnt an das Bordelaiser Schiffsmaß an.

Hauptsächlich eigent sich das Barrique zum Ausbau hochwertiger Weine - meist reifen dort feine Rotweine. Die Tannine dieser Weine werden mit denen des Eichenholzfasses (Vanillearoma) verheiratet. So entstehen feinste Geschmacksnuancen von Vanille und Schokolade.

Auf dem Bild sieht man ein 225 Liter Eichenholzfass. Am Rand stehen mit weisser Kreide Notizen des Winzers.

Barrique - Eichenholzfass mit 225 Liter Fassungsvermögen

Was bedeutet die Ap. Nr.?

Die Ap. Nr. ist die sog. Amtliche Prüfnummer, mit deren Hilfe der Werdegang jeder Weinflasche nachvollzogen werden kann. Nimmt man die Ap. Nr. (z.B. 4259043 18 09) auseinander, so kann man folgende Informationen aus dieser herauslesen:

  • 4 = Prüfstelle, z.B. Rheinhessen
  • 259 = Gemeinde des Abfüllers, z.B. Bermersheim
  • 043 = Betriebsnummer des Abfüllers, z.B. Weingut Peth
  • 18 09 = Füllung im Betrieb als laufende Nummer, z.B. die 18. Abfüllung im Jahr 2009
Das Bild zeigt ein Weinflaschenetikett aus dem Hause Peth.

Pflichtangaben auf einem Weinetikett

Was bedeutet das (A) oder (S) in der Weinbezeichnung?

(A) oder (S) weisen die Prädikatsstufen aus. Für Spätlese (S), für Auslese (A).

Was bedeutet QbA in der Weinbezeichnung?

QbA (oder auch Q.b.A.) bedeutet »Qualitätswein bestimmter Anbaugebiete« und steht für Qualitätswein mit reduziertem Traubenertrag.

Dies bedeutet, dass die Trauben aus einem einzigen Anbaugebiet und ausschliesslich von zugelassenen Rebsorten stammen.

Weinsäure

Das Wort Weinsäure klingt gefährlich, aber ohne Säure kein Wein.

Die Weinbeeren enthalten Wein-, Apfel- und Zitronensäure, die für Lebendigkeit und Frische sorgen. Bei zu viel Säure schmeckt der Wein scharf, bei zu wenig wird er fad.

Bei der Gärung des Mostes entstehen weitere Säuren. Unerwünscht ist dabei die Essigsäure, die für einen eventuell sogar stechenden Geruch verantwortlich ist.


Servicezeiten

Montag bis Samstag: 08:00 - 11:30 u. 13:00 - 19:00 Uhr

Sonntag: 10:00 - 13:00 Uhr

+49 (0) 6244 907788